Logotherapie

Logotherapie

Fundament meiner Arbeit ist die Logotherapie. Dort wird der Mensch als eine körperlich-seelisch-geistige Einheit dreier Dimensionen gesehen. Diese drei Dimensionen stehen in einem besonderen Verhältnis zueinander. Während die physische und psychische in engem Zusammenhang stehen, kann sich der Mensch durch die Kraft seines Geistes über seelisch-körperliche Zustände erheben. Zu seinen Umständen, äußeren oder inneren, kann der Mensch stets Stellung nehmen und dann entscheiden, was er daraus macht.

Das bedeutet, dass der Mensch den Umständen seines Lebens nicht ausgeliefert sein muss, sondern Mitgestalter seines Schicksals sein kann. Durch die Verwirklichung von Werten kann der Mensch Sinn finden, auch in schwierigen Situationen.

Die Logotherapie nutzt die geistige Dimension, um eine innere Haltung zu erlernen, die uns in die Lage versetzt, entweder gesund zu werden oder, dann, wenn wir Probleme und Einschränkungen selbst nicht ändern können, unsere Einstellung so zu verändern, dass wir mit den Gegebenheiten (vielleicht sogar gut) leben können.

Logotherapie und Existenzanalyse, auch „Dritte Wiener Richtung der Psychotherapie“ genannt, ist eine international anerkannte, empirisch untermauerte sinnzentrierte Psychotherapierichtung (nicht zu verwechseln mit Logopädie/Sprachtherapie).

„Logos“ bedeutet im Zusammenhang mit der Logotherapie „Sinn“.

Wer sein Schicksal für besiegelt hält, ist außerstande, es zu besiegen.

Dr. Viktor FranklBegründer der Logotherapie und Existenzanalyse
Viktor Frankl - Logotherapie

Der Begründer der Logotherapie und Existenzanalyse ist der Psychiater und Neurologe Prof. Dr. Viktor Frankl (1905-1997). Er überlebte die Deportation nach Auschwitz, Kaufering und Türkheim (Außenlager von Dachau) und entwickelte seine besondere Form der Psychotherapie, die Angst und Leiden lindern kann, indem sie Menschen hilft, Sinn in ihrem Leben zu finden, selbst in scheinbar ausweglosen Situationen.

Frankls Konzept leitet sich aus drei philosophischen und psychologischen Grundgedanken ab: Der Freiheit des Willens, dem Willen zum Sinn und dem Sinn des Lebens.

Auch unter den extremen Bedingungen der Konzentrationslager fand Frankl seine Thesen über Schicksal, Freiheit und Sinn bestätigt.

Weitere Information finden Sie unter

www.viktorfrankl.org
www.univie.ac.at